home
Sie sind hier: Startseite | Studium
 
 

Studium
Informationen zum Studium von Klinischer Linguistik in Deutschland und in Europa und in nichteuropäischen Ländern.

 

Die Ausbildungsrichtlinie des BKL legt fest, wie ein Studium der Klinischen Linguistik aussehen muss, damit es vom BKL anerkannt werden kann (siehe Ausbildungsrichtlinie, insbesondere §§ 2 - 5). Entscheidend sowohl für die Zulassung zum Postgraduiertenpraktikum als auch für die BKL-Zertifizierung ist der Nachweis der an einer Hochschule erbrachten Studienleistungen gemäß der Ausbildungsrichtlinie des BKL. Für alle Studiengänge gilt, dass die Masterarbeit ein Thema aus dem Bereich der Klinischen Linguistik behandeln muss.

Zulassung zum Postgraduiertenpraktikum des BKL
Alle Studierenden, die zum Postgraduiertenpraktikum zugelassen werden möchten, müssen die im Studium erbrachten Leistungen und Praktika beim dbs (Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten) prüfen lassen.

Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Goethestraße 16 47441 Moers

Mit dem Gutachten des dbs können Studierende bei der Postgraduiertenkommission des BKL die Zulassung zum Postgraduiertenpraktikum beantragen.

Achtung: Weder die Zulassung zum Postgraduiertenpraktikum noch die abschließende Zertifizierung als „Klinischer Linguist BKL“ stellen eine Zulassung im Sinne der Krankenkassen dar.

Studium in Deutschland
In Deutschland gibt es zurzeit drei Studiengänge, die vom BKL in vollem Umfang, d.h. inklusive der in die Studiengänge integrierten klinischen Ausbildung anerkannt werden: Der Studiengang „Klinische Linguistik“ in Bielefeld, der Studiengang „Patholinguistik“ in Potsdam und der Studiengang „Klinische Linguistik“ bzw. Speech Science mit der Spezialisierung Klinische Linguistik (ausgelaufen zum WS 2013/2014) in Marburg. Bei diesen Studiengängen ist für die Titelvergabe „Klinischer Linguist, BKL“ kein Postgraduiertenpraktikum nötig.

Kooperationsvereinbarungen
Der BKL hat mit den Universitäten Bochum und Salzburg Kooperationsvereinbarungen getroffen. Absolventen, die das Fach Linguistik mit dem Schwerpunkt Klinische Linguistik mit dem Master an den Universitäten Bochum oder Salzburg abgeschlossen haben, können ohne Einzelfallprüfung zum Postgraduiertenpraktikum zugelassen werden (siehe Kooperationsvereinbarungen). Die im Studium erbrachten Leistungen und Praktika müssen vorab beim dbs (Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten) zur Prüfung vorgelegt werden (siehe Merkblatt). Mit dem Gutachten des dbs können Studierende bei der Postgraduiertenkommission des BKL die Zulassung zum Postgraduiertenpraktikum beantragen.