home
Sie sind hier: Startseite | Mitglied | Mitgliedsbeiträge
 

 

 

 
 
Mitgliedsbeiträge BKL
 
Ordentliche Mitglieder 
Angestellte/Honorarkäfte 185 €
  Praxisinhaber (bundesweit) 375 €
  Erwerbslose/Elternzeit/Rentner/Geringverdiener
(bis 450 €)
75 €
Außerordentliche Mitglieder
  Studierende/Praktikanten (LiP) 50 €
Ehrenmitglieder beitragsfrei
Beitragsbemessung
 

1. Als Berechnungsgrundlage für den Beitrag gilt das Kalenderjahr.
2. Der Jahresbeitrag ist bis zum 01. Juni des Jahres zu überweisen. Der Einzug des Jahresbeitrages erfolgt bis zum 01. Juni des Jahres.
3. Mitglieder, die bis zum 30. Juni des Jahres einen Antrag auf Mitgliedschaft gestellt haben, zahlen den vollen Beitrag für das laufende Jahr.
3.1. Mitglieder, die zwischen dem 01. Juli und dem 31. Oktober des Jahres einen Antrag auf Mitgliedschaft gestellt haben, zahlen den halben Beitrag für das laufende Jahr.
3.2. Es gilt das Posteingangsdatum des Antrags auf Mitgliedschaft an die Geschäftsstelle bzw. das Datum der Online-Anmeldung.
4. Eine Statusänderung nach dem 15. Februar eines Jahres wird erst im nachfolgenden Jahr für die Beitragsbemessung wirksam.
5. Zur Beitragsstufe Geringverdiener:
5.1. Grundsätzlich muss vor der Einstufung in diese Beitragsstufe eine schriftliche Mitteilung bzw. der Studentenausweis bis zum 15. Februar eines Jahres bei der Geschäftsstelle vorliegen. Die schriftliche Mitteilung über eine Statusänderung oder das Fortbestehen des vorjährigen Status muss bis zum 15. Februar in der Geschäftsstelle eingegangen sein. Für nach diesem Stichtag eingegangene Nachweise kann keine Rückforderung gewährt werden. Für wahrheitswidrige Mitteilungen wird rückwirkend eine Korrektur vorgenommen. Zum Inkrafttreten siehe Punkt 4.
5.2. Zu dieser Beitragsstufe zählen: - Studenten - Lip - Rentner - Wehr- und Zivildienstleistende - Arbeitssuchende und Geringverdiener im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben - Mutterschutz bzw. Elternzeit
6. Eine ruhende Mitgliedschaft sieht der Verein nicht vor.
7. Der Austritt aus dem Verein ist in § 4 Abs. 2 der Vereinssatzung geregelt. Darin ist eine zweimonatige Kündigungsfrist zum Ende des Geschäftsjahres festgelegt worden. Bei einem Austritt nach dem 31. Oktober wird der volle Beitrag für das kommende Jahr erhoben. Eine Kündigung kann nur schriftlich per Post an die Geschäftsstelle erfolgen.