home
Sie sind hier: Startseite | Info Klinische Linguistik
     

Was ist Klinische Linguistik?


Klinische Linguisten
Klinische Linguisten sind akademisch ausgebildete Spezialisten für die Diagnostik und Therapie von neurologisch bedingten Sprach-, Sprech-, Schluck- und Kommunikationsstörungen bei Kindern und Erwachsenen. Sie setzen ihre neurolinguistischen Kenntnisse ebenso wie ihre kommunikativen Kompetenzen für die Behandlung systematisch ein. Sie arbeiten in Krankenhäusern, Reha-Kliniken und ambulanten Einrichtungen oder Praxen. Auf Wunsch kann der Kontakt zu Klinischen Linguisten über die BKL-Geschäftsstelle hergestellt werden.

Die Ausbildung
Klinische Linguistik (BKL) Klinische Linguisten haben ein Hochschulstudium im Bereich Linguistik absolviert, das interdisziplinär organisiert ist und Inhalte aus Medizin (Neurologie), Psychologie (Neuropsychologie) und Sprachheilpädagogik integriert. Darüber hinaus sehen die Ausbildungsrichtlinien des BKL eine umfangreiche klinische Ausbildung vor. Neben existierenden Studiengängen der Klinischen Linguistik besteht die Möglichkeit, über Bachelor- und spezifische Master-Studiengänge die Zulassung zur postgradualen BKL-Ausbildung zu erhalten.

Linguist im Praktikum
Der BKL organisiert eine klinische Zusatzausbildung in Form eines einjährigen Postgraduiertenpraktikums. Die Regelungen für das Praktikum garantieren eine hochwertige praktische Ausbildung am Patienten.

BKL-Zertifizierung
Der BKL vergibt an Magister-, Diplom- und Master-Absolventen das Zertifikat „Klinischer Linguist (BKL)“. Nach den Zulassungsempfehlungen der Krankenkassen gehören Klinische Linguisten (BKL) zu den zulassungsfähigen Berufsgruppen.

Jährlicher Workshop
Der BKL veranstaltet jedes Jahr einen wissenschaftlichen Workshop mit Vorträgen und Seminaren zur Klinischen Linguistik.



Flyer Klinische Linguistik (PDF)