Bundesverband Klinische Linguistik e.V - www.bkl-ev.de
Aktuell

20. Therapeutentreffen "Sprache" der Tagesklinik für Kognitive Neurologie
4. März 2017, Leipzig

 

20. Therapeutentreffen ´Sprache´ der Tagesklinik für Kognitive Neurologie

Samstag, 4. März 2017

Sprechapraxie – Phonologische Störungen – PC und Apps in der
Aphasietherapie – Methoden der Stimmtherapie


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir werden 20! Einige von Ihnen/Euch werden sich vielleicht noch an das 1. Treffen erinnern, das von Frank Ostermann – damals in Kreischa - ins Leben gerufen wurde. Es hatte die schöne Atmosphäre eines großen Klassentreffens. Dies versuchen wir ein wenig beizubehalten, obwohl die Veranstaltung seitdem gewachsen ist. Im Jahr 2007 haben wir das Therapeutentreffen dann das erste Mal in Leipzig durchgeführt, auch aufgrund der Selbständigkeit von Frank. Es hat sich einfach gezeigt, dass Tagungen besser mit einer Institution wie einer Klinik im Hintergrund zu stemmen sind. Nun also 20
Jahre Therapeutentreffen, und wir freuen uns auf viele TeilnehmerInnen und auf unsere diesjährigen
´Jubiläums-ReferentInnen´.

Robert Darkow und Irmgard Radermacher beschäftigen sich seit vielen Jahren mit den Themen
´Computer und Apps in der Aphasietherapie´. Wir freuen uns, aus diesem Themengebiet von Robert auf einen aktuelleren Stand gebracht zu werden und ggf. neue Möglichkeiten der Anwendung kennen zu lernen. Weiterhin wird Markus Mende zunächst einen Vortrag und dann einen Workshop über phonologische Störungen bei Aphasie halten. Er wird gleichermaßen die theoretische und praktische Seite thematisieren. Aus München haben wir Ingrid Aichert als Gast, die sich unter anderem mit der Evidenzbasierung von Sprechapraxietherapie beschäftigt. Das Leipziger Lokalkolorit schließlich wird von Birke Peter gewährleistet. Sie ist Mitarbeiterin in der Phoniatrie und Audiologie des Universitätsklinikums und wird zwei Methoden der Stimmtherapie in den Fokus stellen, sowohl im theoretischen Überblick wie auch mit praktischen Übungen: Manuelle Stimmtherapie und LAX VOX.

Am Vormittag finden wie gewohnt Vorträge zum jeweiligen Thema statt. Am Nachmittag geben die ReferentInnen dann parallel vertiefende Workshops, von denen Sie einen auswählen können, nachdem Sie die Vorträge gehört haben. Nach den Workshops besteht noch die Möglichkeit, einen gemeinsamen Kaffee zu trinken und sich auszutauschen.